Als Entwickler wollen wir uns das Leben möglichst einfach machen. Und wenn wir eine Aufgabe vor uns haben, dann wollen wir auch möglichst viel damit erreichen. Nun haben wir eine ASP.NET-Core-Web-API gebaut und sie mit Hilfe von Swagger dokumentiert. Und nun?

In seinem Talk auf der BASTA!-Spring am 28. Februar 2020, demonstrierte Sebastian Gingter, wie man mit möglichst wenig Aufwand möglichst viel aus einer lebendigen Swagger-Dokumentation herausholen kann. Dabei sehen Sie ebenfalls, wie man von dort aus mit wenigen Schritten zu einer umfassenden End-to-End-Testsuite kommt. Und nicht nur das:, wie wir von der Dokumentation zu komplett funktionalen Clientbibliotheken kommen, ohne uns zu sehr anzustrengen: E2E-Web-APIs – jenseits von Hello World und mit viel Projekterfahrung.

Code Sample: https://github.com/thinktecture/basta-spring-2020-openapi

Slidedeck zum Talk

Wenn Sie weitere Talks, Webinare und Artikel unserer Experten nicht verpassen möchten, melden Sie sich für unsere monatlichen Tech News an.

Related Articles

 | Sebastian Gingter

Erfahren Sie im Screencast, wie Sie einen komplett generierten Client einfach von einem kostenlosen Swagger Online-Service herunterladen können. Als Alternative dazu lernen Sie die Grundlagen kennen, wie Sie ein existierendes Template anpassen oder gleich von Grund auf mit einem…

Read article
 | Sebastian Gingter

Damit auch die Anforderungen an die Authentifizierung in der Dokumentation zu finden sind, müssen diese noch eingebunden werden. Im Kapitel 'Anmeldeinformationen im Swagger-Dokument' wird die Vorgehensweise gezeigt. Darüber hinaus soll die API auch weiterhin vom Swagger-UI aus…

Read article
 | Sebastian Gingter

Screencast-Serie Einführung Einbindung Anreichern mit Attributen Anreichern mit XMLDoc Anreichern mit Code Dokumentation versionierter APIs ⬅ Einbindung von Authentication und Authorization Swagger-UI anpassen Code-Generierung aus der Dokumentation Verwendung der Dokumentation…

Read article